FAQs

Seite in Bearbeitung - under examination

 

Mit Hinweis auf die Quelle (www.thedancingdragon.de) dürfen die Botschaften und Infos auf dieser Seite zum privaten Gebrauch ausgedruckt werden, sofern sie ungekürzt und unverändert bleiben. Bitte respektiert mein Copyright.

The unchanged messages and information may be printed for private use only, please add the source www.thedancingdragon.de . Please be so kind as to respect my copyright.

 



Über Drachen / Concerning dragons:

Der weiße Königsdrache_Über die Könige der Drachen_08.04.2017.pdf

English: The White King Dragon_About the Dragon Kings_19.06.2017.pdf

 

Der Weiße Königsdrache - Über Drachen 05.09.2013

(English version to be added)

 

Der Weiße Königsdrache - Über Drachen Teil 2 08.09.2013

English: The White King Dragon_About Dragons Part 2_02.07.2017.pdf

 

Der Weiße Königsdrache - Über seinen Namen 15.08.2013

English: The White King Dragon_About his name and titles_11.06.2017.pdf

 

Der weiße Königsdrache_Über seine Aufgaben_08.04.2017.pdf

 



Zum Buch "Einweihung in die Drachenflammen":

 

Frage zum Gebet in Verbindung mit der Seelenfamilie

"In dem Buch schreibst Du über die Verbindung zur Seelenfamilie. Hier wird ein Gebet gesprochen. Wie geht man damit um, lernt man es auswendig? Oder wird es durch die Verbindung mit dem Drachen Ak'Vahûn automatisch aktiviert?" 

Hallo liebe B., auswendig lernen musst du das Gebet bestimmt nicht. Als ich die Botschaft empfangen habe, war es vielmehr so, dass es FÜR einen gesprochen wird (d.h., im Geistigen schon vorhanden ist), und sich derjenige, der sich mit seiner Seelenfamilie treffen will, anhand des Gebetes darauf einstimmt. Es ist ein Werkzeug - nicht mehr, nicht weniger. Wichtig ist deine Absicht, DASS du dich verbindest. Krass ausgedrückt, du könntest auch das ganze Gebet weglassen, ja du bräuchtest nicht einmal dieses oder andere Bücher dafür, denn in deinem Herzen ist das Tor, dein Wille ist der Schlüssel und deine Absicht die treibende Kraft. Es ist nur aufgeschrieben, damit der/die Lesende auf dem Weg des
Herzens ein "Geländer" hat und sich so besser seiner/ihrer eigenen Kraft er-innern kann. Lies und fühle, dh. sei mit deinem Herzen dabei, mit deiner Absicht - mehr braucht es nicht. :)

"Liebe Shalin, danke, dass ich Dir diese Frage stellen durfte und Du mir diese beantwortet hast. Ich sage Dir mal, was ich im Vorfeld bekommen habe, bezogen auf das Gebet. Die Reinigung geschieht einfach durch die Geistführung, und zwar so wie es für den Menschen heilsam und stimmig ist. Ich war unsicher als die Antwort bekommen habe, da hat sich mein Verstand eingeschaltet und somit war das Vertrauen unterbrochen.
Ja, Du Liebe, gerne darfst Du meine Frage weitergeben. Es ist so schön, wenn auch andere Menschen wissen, wie man damit umgeht, nämlich einfach nur aus dem Herzen heraus und Öffnung (Zusammenarbeit mit der geistigen Führung)."

 

Über Chakren

"Vor kurzem habe ich das Buch "Einweihung in die Drachenflammen" gekauft und bin beim Durcharbeiten. (...) jetzt zu meiner Frage: ua. auf Seite 98 geht es ums Sakralchakra - ist dieses das 2.Chakra, welches auch Nabelchakra genannt wird? Mein Verstand wünscht sich etwas mehr Klarheit.
Danke!
Lg"

Die Lehre der Chakren ist sehr komplex und weist teilweise sehr große Unterschiede auf, je nachdem, welches System bzw welche Tradition herangezogen wird. Im Großen und Ganzen orientiert sich mein Buch am indischen System. Das bedeutet:
Das Sakralchakra oder auch 2. Chakra liegt, je nach Autor, etwa eine Handbreit unter dem Nabel. Die genaueste Bezeichnung, die ich dafür gefunden habe, lautet: "im physischen Körper, im Unterbauch zwischen Nabel und Geschlechtsorgane" (aus "Der Energiekörper des Menschen, Handbuch der feinstofflichen Anatomie" von Cyndi Dale).

Manche schreiben, dass das Nabelchakra dem Nabel entspringt; man könnte sagen, es ist vergleichbar mit einer energetischen "Nabelschnur", die uns mit der universalen Schöpferkraft verbindet. Allerdings: je nach Lehre und Autor wird oft auch das Nabelchakra als Solarplexuschakra identisch bzw beide gemischt gesehen!

Da das die Betrachtung etwas schwierig macht und den Rahmen des Buchs gesprengt hätte, wenn ich auch noch das Chakrensystem erklärt hätte, habe ich mich dazu entschlossen, es so einfach wie möglich zu halten. Somit ist im Fall des Buches mit Sakralchakra das Energiezentrum gemeint, das seinen Sitz im Unterleib hat so wie oben beschrieben, ohne das Nabelchakra. Wenn man weiter liest im Kapitel zum Solarplexus, so ist damit das Energiezentrum gemeint, das seinen Sitz im Sonnengeflecht hat (im Physischen also etwa Höhe Bauchspeicheldrüse/Magen, oder genauer aus o.g. Buch von C. Dale: "zwischen dem Nabel und dem unteren Ende des Brustbeins").

Es ist klar, dass diese Energiezentren in der "Praxis" eigentlich nicht trennbar sind und diese strenge Einteilung eine Theorie ist; aber um überhaupt erst einmal einen Einstieg zu finden, habe ich mich bemüht, es im Buch so einfach wie möglich zu halten.

 

Zu folgender kritischen Meinung eines Rezensenten auf amazon.de möchte ich mich gern äußern:

"Einweihungen sind etwas was einen über viele Leben erhebliche Probleme bereiten kann. Sie binden einen energetisch und können einen auf ewig beeinflussen. Einweihungen sind grundsätzlich eine Falle und nie Ursprung des wahren Lichts."

Mein bevorzugter Titel für das Buch wäre "Der Tanz des Drachen" gewesen, so wie ich auch diese Seite benannt habe. Dies war allerdings nicht möglich, da es schon ein Buch mit diesem Titel von D.J.Conway gibt. Somit war die Entscheidung für den jetzigen Titel pragmatischer Natur; außerdem sollte der doch sehr umfangreiche und tiefgehende Inhalt möglichst auf eine Kurzformel gebracht werden.

Dass "Einweihung" als Begriff kritisch gesehen werden kann, ist nachvollziehbar. Meines Erachtens kommt es allerdings auf die Art der Einweihung an: oftmals wird der Begriff "Einweihung" synonym verwendet mit "Pakt", und letzteres ist in der Tat energetisch bindend und kann zu vielfältigen Problemen führen. In der Mainstream-Esoterik wird in vielen Fällen käufliches Glück etc als zwingend erwerbbar impliziert, was niemals den geistigen Gesetzen des freien Willens entspricht.

In meinem Buch geht es nicht darum, dem Leser etwas aufzudrücken, was er dann nicht mehr loswird. Es geht vielmehr darum, selbstbestimmt zu entscheiden: möchte ich dieses Wissen aufnehmen und alte Wunden heilen? Möchte ich erfahren, was geschehen ist und selbstbestimmt damit umgehen können?


Schlussendlich ist die Reise durch die Chakren mit den zugehörigen Drachenflammen nichts anderes als eine Erinnerung an unsere gestalterischen Fähigkeiten und Mitschöpferkraft, eine Einladung, diese wieder zu nutzen und eine Bereitstellung an Werkzeugen zur Heilung und Erweiterung dieser Qualitäten. Es sind Geschenke - was wir damit tun und ob wir sie anwenden, ist uns überlassen.

Grundsätzlich bitte ich euch, in euer Herz zu fühlen, ob das Angebotene (alles im Leben... wink ) für euch stimmig ist. Bietet es euch eine Chance auf größeres Wachstum in Liebe und die Ausdehnung eurer Fähigkeiten? Fühlt ihr euch frei(er) dadurch? Seid ihr besser in Kontakt mit eurem Selbst und könnt kraftvolle neue Visionen schöpfen, euren Weg gestalten, SEIN? Seid ihr selbstbestimmt(er)? Dann ist es ein gutes Werkzeug auf eurem Weg.

 


 

Nach oben